Kein Bild
Satire

Der beste Witz

Die Saaldiener des Deutschen Bundestages, die gerade frisch eingekleidet werden, sind, lt. Wikipedia, für die Einhaltung der zeremoniellen Würde verantwortlich. Die Damen und Herren Saaldiener nehmen das sehr ernst, und sind empört, wenn ihrer Ansicht nach die Würde des Hohen Hauses in Gefahr gerät. Uns liegt ein empörender Bericht von Ereignissen vor, die sich erst vor Kurzem im Bundestag abgespielt haben sollen. Eine unabhängige Prüfung ist derzeit nicht möglich, doch halten wir es – in ||| … weiterlesen

Kein Bild
Deutschland - Bundespolitik

Erste Ministerien scheinen ausgekungelt zu sein

Aus den Verhandlungsgremien zur Ampelinstallation und -steuerung dringen Informationen zwielichtiger Quellen, des Inhalts, dass die folgenden Ministerien bereits fest beschlossen und nicht mehr verhandelbar seien : Bundes-Haupt-Ampel-Ministerium für Richtlinienkompetenz, Transformation, CO2-Einsparung und Vergrünung der Wirtschaft Robert Habeck, Kinderbuchautor, hat es mehr so mit Kühen und Melken Bundes-Haupt-Ampel-Ministerium für Welt- am-deutschen-Wesen-Genesung, Aufrüstung, Russland-Bashing und transatlantische Freundschaft Annalena Baerbock, mehr so Völkerrecht und Elektrotechnik Bundes-Haupt-Ampel-Ministerium für Eisenbahn, Autobahn-Rückbau, Tempolimit und Verkehrserziehung Anton Hofreiter, Dipl. Biologe, systematische Botanik, ||| … weiterlesen

Kein Bild
Deutschland - Bundespolitik

Alternativlos: „Weiter so!“ und Kontakte zu EWK-Lesern knüpfen

Alternativlos: „Weiter so!“ Das ominöse Gremium aus den wahlkämpfenden Ministerpräsidenten der Altparteien, einschl. der umbenannten SED, wird unter der Stab- und Federführung der großen Alternativlosen heute wieder bis tief in die Nacht hinein dem gemeinen Volke ein Schauspiel des Ringens um die ultimativ alternativlose Fortsetzung des Auf- und Zuspannens des Corona-Rettungsschirmes bieten, um dann zu dem Schluss zu kommen: „Wer sich jetzt noch bewegt, hat verloren!“ Natürlich wissen die alles, was Sie und ich auch ||| … weiterlesen

Kein Bild
Deutschland - allgemein

Der Papst ist kein Parteivorsitzender

Ich weiß ja nicht, ob diejenigen, die sich über die jüngsten Entscheidungen*) des Pontifex Maximus am lautesten erregen können, überhaupt katholisch sind, oder doch wieder nur getaufte Atheisten mit links-grün-feministischer Agenda. Sicherlich, es gibt innerkirchliche Gruppen mit Bestrebungen, auch die Kirche in ein Wunschkonzert zu verwandeln. Doch die halten eben den Papst für so etwas, wie einen Parteivorsitzenden, der fürchten muss, mit der Ausrichtung seiner Partei die Wähler nicht mehr zu erreichen und gegebenenfalls selbst ||| … weiterlesen