Was ist das, ein Förder-Abonnement?

 

Ein Förder-Abo ist dazu da, meine Motivation zu fördern.

😉

Es ist keineswegs so, dass ich den Krempel hinschmeißen würde, fände sich niemand, der so ein Abo abschließt.
Noch ist mein Mitteilungsdrang ungebrochen.

Aber es gibt diese psychohygienische Weisheit, die besagt, dass jeder Mensch eine gewisse Ausgewogenheit braucht, zwischen dem, was er gibt, und dem was er zurückerhält.

Was ich gebe, das sind meine Tageskommentare und Paukenschläge, das ist die Statistik zur Arbeitsplatzvernichtung in Deutschland, das sind die Sonntagsbilder – und es sind die vielen Stunden, in denen dies alles entsteht, in Form gebracht und veröffentlicht wird. Dazu gehört auch die Beantwortung all der E-Mails, die mich täglich erreichen. Ich tue das gerne und unentgeltlich, immer in der Hoffnung, damit ein bisschen zur Aufklärung und zur Meinungsbildung beizutragen. 

Was ich nehme, das sind zunächst einmal die Rückmeldungen, die ich auf meine Veröffentlichungen erhalte. Egal ob Lob oder Kritik oder Verständnisfragen – Sie zeigen mir damit, dass ich nicht ins leere Weltall hinaus schreibe, sondern dass meine Beiträge ankommen, gelesen werden, und dass Sie sich damit beschäftigt haben. Das tut durchaus gut. Und wenn mich ein positives Feedback in der Form erreicht, dass jemand seine sauer verdienten Euros in meine Kaffeekasse legt, dann tut mir auch das gut.

 

 Das Förder-Abonnement ist zunächst einmal eine besondere Form der Anerkennung meiner Arbeit.

Daneben verbindet sich mit dem Förder-Abo aber auch ein Mehrwert für die Abonnenten:

  • Im Abstand von etwa zwei Monaten verfasse ich ein Dossier, in dem ich versuche, aus den tagesaktuellen Geschehnissen längerfristige Trends und Prognosen abzuleiten. Das bezieht sich auf das Weltgeschehen, auf die Entwicklungen in Europa und speziell auch auf das, was in Deutschland in der Luft liegt. Dieses Dossier heißt „EWK – Zur Lage“, umfasst meist zwischen 25 und 30 Seiten und steht den Förder-Abonnenten als PDF-Datei zur Verfügung.
  • Förder-Abonnenten erhalten ein individuelles Passwort, das ihnen privilegierten Zugang auf eine eigens gestaltete Website ermöglicht, wo sie sich in einem Forum zu unterschiedlichen Themen austauschen können. Außerdem beschicke ich diese Seite auch mit Informationen und Beiträgen, die ich auf meiner Hauptseite – aus den unterschiedlichsten Gründen – nicht aufnehmen möchte.

Jeder Förder-Abonnent kann für den Bezug des Dossiers „EWK – Zur Lage“ und für den Zugang zur Seite „ewkberater.de“ einen zweiten Nutzer benennen, der ohne Mehrkosten mit versorgt wird.

Das Förder-Abo läuft über ein Jahr. Die Laufzeit wird berechnet ab dem Ersten des Monats, der auf den Eingang Ihrer Zahlung folgt, die Leistungen erhalten Sie jedoch ab Zahlungseingang.
Nach Ablauf dieses Jahres frage ich bei Ihnen an, ob Sie ggfs. verlängern wollen. Es gibt keine automatische Verlängerung, folglich auch keine Kündigungsfristen und auch sonst keine versteckten Haken.

Die Abo-Gebühren

Jahres-Abo
Der Preis des Förder-Abos ist seit inzwischen acht Jahren unverändert geblieben.
Sie zahlen einmalig für ein Jahr 85,00 Euro – und das war’s.

Schnupper-Abo
Weil niemand gerne die Katze im Sack kauft, biete ich zum Test ein Schnupper-Abo an. Das läuft über drei Monate. Sie haben für drei Monate Zugang zum privilegierten Bereich für Förder-Abonnenten, erhalten mindestens zwei Ausgaben von „EWK – Zur Lage“, und können am Ende der Laufzeit entscheiden, ob Sie ein reguläres Jahres-Abo dranhängen wollen. Ein zweiter Nutzer ist beim Schnupper-Abo nicht vorgesehen.

Das Schnupper-Abo kostet einmalig 25,00 Euro.

Wie man ein Abo abschließt

Der Abschluss eines Abos ist einfach und unkompliziert.

Sie schreiben mir eine E-Mail an diese Adresse: EWK@egon-w-kreutzer.de  und teilen darin mit, ob Sie ein Jahres-Abo oder ein Schnupper-Abo abschließen wollen. Zur Einrichtung Ihrer Zugangsberechtigung ist es erforderlich, dass Sie dabei Ihren vollen Namen (Vor- und Zuname) angeben.

Ich beantworte Ihre Mail und teile Ihnen die Bankverbindung mit, auf die Sie die Abo-Gebühr überweisen können.

Bei Eingang Ihrer Zahlung bestätige ich Ihnen den Abschluss des Abos und teile Ihnen Ihre persönlichen Zugangsdaten mit.

Sollten Sie sich nun für ein Abo entscheiden, sage ich im Voraus schon einmal meinen herzlichen Dank.