Deutschland - Wirtschaft

Der Schnitzelpreis – Kosten des Restaurantbetriebs

Mal was ganz, was Abseitiges. Heute habe ich gelesen, dass ein bekannter deutscher Koch dem „Stern“ erzählt hat, wie sich in seinem Restaurant der Schnitzelpreis (24,00 €) zusammensetzt. Nun ist es mir – das kann ich an dieser Stelle nicht weglassen – in meinem bewegten Leben gelungen, für eine Weile der Chef eines Betriebsrestaurants mit angeschlossener Cafeteria zu sein. Nein, nicht der Chefkoch, sondern der Chef des Chefkochs und seiner 15 Mitarbeiter. Mein Job war ||| … weiterlesen

Deutschland - Bundespolitik

Bundesregierung und EU treiben Energiekosten in die Höhe

Die jüngste Pressemitteilung von NAEB e.V. Stromverbraucherschutz Eine komprimierte Zusammenfassung zum Energiewende-Desaster. Ohne weiteren Kommentar zur Kenntnis, und dazu ein ergänzender Auszug aus meinem Buch „Kipppunkt Energiewende“, Seiten 505 bis 515.   Pressemitteilung 2320 – Oktober 2023   Bundesregierung und EU treiben Energiekosten in die Höhe Trotz teurer und knapper Energie und Abwanderung der Industrie wird die preistreibende und Energie vernichtende Energiewende im Namen der Weltklimarettung weiter getrieben. Inzwischen sollte es jedem klar geworden sein, ||| … weiterlesen

Deutschland - Wirtschaft

Sonderbare Ansage der GfK

Die Gesellschaft für Konsumforschung, eigentlich eher bekannt dafür, mit euphorischen Prognosen das Geschäft mit Konsumgütern anzufeuern, insbesondere alle Jahre vor Weihnachten, lässt in den letzten Tagen des dritten Quartals 2023 mit kaum noch optimistisch zu nennenden Aussagen aufhorchen. Der SPIEGEL zitiert die GfK mit einer geradezu janusköpfigen Überschrift: Deutsche sparen mehr – und würgen den Konsum ab Dass „Sparen“ eigentlich positiv konnotiert sei, erläutert der SPIEGEL sodann wortreich und wehmütig-nostalgisch an einstige Weltspartage erinnernd, um ||| … weiterlesen

Deutschland - Bundespolitik

Sonderbare Inflation, wenn die Immobilienpreise fallen

Wenn Deutschlands größter Wohnungskonzern den Bilanzwert seiner Immobilien um rund 3 Prozent senken muss, weil zur Schuldensenkung beabsichtigte Verkäufe nicht abgeschlossen werden konnten, dann könnte man noch mutmaßen, die Vonovia sei in Not geraten. Doch das ist nicht der Fall. Der Vonovia geht es den Umständen entsprechend gut, wie das Handelsblatt in diesem Zusammenhang berichtet. Der Wertverlust von Immobilien ist eine Sonderauswirkung von Inflation und Inflationsbekämpfungsmaßnahmen und ist auch anderswo zu verzeichnen. Der Bundesverband der ||| … weiterlesen

Deutschland - allgemein

Neues aus der seltsamen Republik

Machmal komme ich mir vor, wie beim Höhenflug im Kettenkarussell. Herumgeschleudert, flau im Magen, die vor dem Auge schnell vorbeieilenden Bilder kaum festzuhalten – und immer die kleine Angst, dass das Karussell überdreht, dass die Ketten reißen und dass aus dem Spaß eine bitterböse Katastrophe wird. War es bislang in dieser, unserer Republik höchst erstaunlich, wie schwer es immer wieder gefallen ist, eine Großbaustelle erfolgreich zu Ende zu bringen, wie zum Beispiel den Umbau eines ||| … weiterlesen

Deutschland - Soziales

Mindestlohnanpassung – Wir werden alle ärmer

Mit einer „Tariferhöhung“ um zwei mal 3,5 Prozent hat Hubertus Heil die Altersarmut-Absicherungs-Grenze deutlich unterhalb der Inflationsrate gehalten und damit die mit Antritt der Ampel schwungvoll durchgesetzte Erhöhung des Mindestlohnes auf 12 Euro als keineswegs nachhhaltig gemeintes Wahlkampfgeschenk entwertet. Ich habe Verständnis für alle Betroffenen und für die Argumente ihrer Fürsprecher in den Gewerkschaften und den linken Flügeln der Parteien. Gerade auch, weil in den tief unten liegenden Einkommensgruppen die Inflation viel stärker zuschlägt als ||| … weiterlesen

Deutschland - Bürgerrechte

Die Rezession erreicht den gehobenen Konsum

PaD 21 /2023 – Hier auch als PDF verfügbar: Pad 21 2023 Die Rezession erreicht Es sind ja nur 0,3 Prozent! Nur 0,3 Prozent, um die die deutsche Wirschaft im ersten Quartal 2023 geschrumpft ist. Das ist doch viel besser als im vierten Quartal 22, da waren es noch 0,5 Prozent. Die Art, die Zahlen darzustellen, ob bei den Veränderungen des BIP oder bei den Veränderungen der Inflation ist zumindest missverständlich, denn das BIP ist ||| … weiterlesen

Kein Bild
Deutschland - Wirtschaft

Die Leute werden mehr und kaufen weniger

Die Tagesschau berichtet heute über den Rückgang der Einzelhandelsumsätze in Deutschland. Das liest sich so, wie Dieter Hallervordens Bericht vom Tod der Kuh Elsa: Da heißt es über die deutschen Einzelhändler: „Ihr Umsatz fiel im März um 1,3 Prozent geringer aus als im Vormonat.“ Da fragt man sich schon, warum einen die Tagesschau mit solchen Peanuts überhaupt behelligt, so Schwankungen soll es geben, das wird schon wieder. Im Hinterkopf taucht die Erinnerung auf, dass der ||| … weiterlesen

Kein Bild
Deutschland - Bundespolitik

Wenn das Geld nicht mehr reicht – Tarifabschluss im öffentlichen Dienst

Im Idealfall sollen Arbeiter und Angestellt angemessen am Produktivitätsfortschritt beteiligt werden, und zwar so, dass die über Löhne und Gehälter an die Beschäftigten verteilte Kaufkraft ausreicht, um das Produzierte auch konsumieren zu können. Es gibt dafür grundsätzlich zwei Wege, nämlich einmal den Weg der Lohnerhöhung, zum anderen den Weg der Preissenkung, wobei es durchaus noch weitere Ausgestaltungsmöglichkeiten gibt. Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich wäre zum Beispiel eine solche Ausgestaltungsmöglichkeit, mit welcher der Produktivitätsfortschritt nicht in höhere ||| … weiterlesen

Kein Bild
Deutschland - Wirtschaft

Die Weisheiten der Wirtschaftsweisen

PaD 11 /2023 – Hier auch als PDF verfügbar: Pad 11 2023 Die Weisheiten der Wirtschaftsweisen Das Frühjahrsgutachten des Sachverständigenrates hangelt sich mit Aussagen, in denen zwischen „zwar“ und „jedoch“ immer wieder ein Fünkchen Hoffnung ausgegraben wird, an den Fakten entlang wie Tarzan an den Lianen im Dschungel. So wird aus dem zu Jahresbeginn noch von der Bundesbank und der Wirtschaftsweisen Malmedier prognostizierten „milden Abschwung“ nun ein minimaler Aufschwung um 0,2 Prozent für 2023, dem ||| … weiterlesen