Kein Bild
Persönliches

Vernunft – Wille – Gefühl

Es gibt manche Erlebnisse, die einfach dauerhaft im Gedächtnis hängen bleiben und immer wieder Anlass geben, die eigenen Einstellungen und das eigene Verhalten daran zu reflektieren. Bei mir fand so ein prägendes Erlebnis statt, als nach der Musterung – die Wehrpflicht war damals noch auf 18 Monate festgesetzt – der sogenannte Eignungstest zu absolvieren war. Das fand in den Räumen des Kreiswehrersatz-Amtes in Bamberg statt, und weil der Test sich über etliche Stunden hinzog, war ||| … weiterlesen

Kein Bild
Persönliches

Wichtig und dringend

Was wichtig und dringend ist, hat Priorität eins. Daher war ich heute vollkommen weggetaucht. Was es mit dem Wichtigen und Dringenden auf sich hat, werden Sie auf alle Fälle noch vor Ostern erfahren. Und für morgen dürfen Sie sich wieder auf einen Tageskommentar freuen. Mit besten Grüßen Egon W. Kreutzer

Kein Bild
Deutschland - Soziales

Mein Weltfrauentag im Baumarkt

Jedenfalls beginne ich diesen Tag im örtlichen Baumarkt. Im Baumarkt gibt es noch die klassischen Rollenmuster. Die Männer arbeiten, führen kluge Beratungsgespräche, wissen, wo was steht – und die Frauen kassieren. Früher, sehr viel früher, als es noch nicht Baumarkt hieß, sondern Eisenwarenhandlung oder Baustoffhandel, als es sich noch nicht um Filialen großer Ketten handelte, sondern um inhabergeführte Einzelunternehmen, waren die ihren Bedarf befriedigenden Männer noch unter sich. Nicht selten wurde am Tresen auch noch ||| … weiterlesen

Kein Bild
Deutschland - Bürgerrechte

Hat einfach nicht verstanden.

Immer wieder gibt es Experten, die mir schreiben, ich hätte „DAS“ einfach nicht verstanden. Andere machen es in Foren oder Kommentarspalten von Webseiten bekannt. Da heißt es dann: Der Kreutzer hat es einfach nicht verstanden. Ich gestehe, dass ich mich darüber schon auch mal ärgern kann. Vor allem dann, wenn diese Behauptung durch nichts als weitere Behauptungen, ohne jeden Versuch einen Beweis dafür zu erbringen, unterstrichen werden soll, oder wenn zum vermeintlichen Beweis eine vermeintliche ||| … weiterlesen

Kein Bild
Bücher

Erinnerungen an Readers Digest

Als die deutschsprachige Ausgabe von Readers Digest noch jung war, nur ein Jahr älter als ich, hat meine Mutter – wohl Ende der fünfziger Jahre – ein Abonnement abgeschlossen. Was heute eine Zeitschrift mit eigenen Inhalten ist, war damals eine Zusammenstellung von Essays und Buchauszügen, die zuerst an anderer Stelle erschienen waren. Ich war schon immer „Leseratte“ und fand es gut, Artikel, Gedankengänge, Visionen aus den unterschiedlichsten Quellen regelmäßig für kleines Geld ins Haus geliefert ||| … weiterlesen

Kein Bild
Persönliches

Menschen und Türme

Nur mal so dahingeschrieben …   Erinnerungen, auch wenn sie über Jahrzehnte zurückreichen, bleiben dann sehr deutlich und klar im Gedächtnis, wenn sie mit intensiven Emotionen verknüpft sind. Von einem ganze Set solcher Erinnerungen an selbst Erlebtes berichte ich heute, und möchte Sie ermuntern, sich in diese Erinnerungen hineinziehen zu lassen und die unterschiedlichsten Emotionen nachzuempfinden, die bei den Beteiligten im Laufe des Spiels, um das es geht, nacheinander aufgetreten sind. Es ist das so ||| … weiterlesen

Kein Bild
Persönliches

Die Regeln, lieber Dushan

Dushan Wegner hat am 8. Januar in seinem Beitrag, „Es ist ein Spiel„, versucht, seine Leser dazu zu animieren, im großen – weltpolitischen – Spiel mitzuspielen. Nicht ohne allerdigs vorher zu ermahnen: Die Spielregeln zu erlernen. Wer sich allerdings einen Einblick in das Regelheft erwartete, wurde enttäuscht. Ich auch. Aber immerhin: Den Wunsch, die Spielregeln nicht nur „irgendwie“ aus dem Geschehen heraus zu erahnen, sondern in einer handhabbaren, für das Mitspielen geeigneten Form festzuschreiben, den ||| … weiterlesen

Kein Bild
Bücher

Das langweiligste Weihnachtsgeschenk

Diese kleine Geschichte hatte ich im Dezember 2014 geschrieben und damals auch veröffentlicht, inzwischen aber total vergessen. Nun hat mich ein Leser mit seinen Weihnachtsgrüßen daran erinnert. Das hat mich animiert, den kleinen Beitrag noch einmal in den Schluchten meiner Festplatten zu suchen und WordPress-tauglich neu online zu stellen. Das langweiligste Weihnachtsgeschenk   Es war schon so komisch eingepackt. Auch das Gewicht stimmte nicht. Fühlte sich irgendwie zu schwer an. Skeptisch zerfetzte ich das Geschenkpapier. ||| … weiterlesen