Kein Bild
Deutschland - allgemein

Deutschland Bevölkerung 2025: 82 oder 28 Millionen?

Was aussieht wie ein Zahlendreher, das ist der Unterschied zwischen der schlicht linear fortgeschriebenen Realität von heute und den Prognosen von Deagel.com. Die Prognose, Deutschland werde 2025 nur noch knapp 30 Millionen Einwohner haben, stammt vom Frühsommer 2018 und war bei mir schon wieder in Vergessenheit geraten, bis ich heute am Morgen die Mail eines Lesers meines jüngsten Artikels „Im Auge des Klimas – Katastrophenfilm“ gefunden habe, die mit der folgenden Frage begann: „Guten Morgen ||| … weiterlesen

Kein Bild
Extremismus - Terrorismus

2020 – Jahr der Umweltschafe

Das Schaf ist ein Wiederkäuer. Das Wiederkäuen ist ein natürlich verlaufender Prozess, den vegan lebende Tiere als Überlebensstrategie entwickelt haben. Das Wiederkäuen der Schafe hat mit dem, was unter Menschen Wiederkäuen genannt wird, nur wenig zu tun. Bei den Schafen auf der Weide sind es halbverdaute, nährstoffarme Gräser, die so lange wieder hochgewürgt und durchgekaut und eingespeichelt werden, bis die hinteren Mägen und der Darm etwas damit anzufangen wissen; bei den Menschen meint man hingegen, ||| … weiterlesen

Kein Bild
EU allgemein

Kann Erdogan diszipliniert werden?

Recep Tayyip Erdogan, Freund der Muslimbrüderschaft und Präsident aller Türkischstämmigen in aller Welt, Bauherr des neuen, großen Osmanischen Reiches, Torwächter der EU am Bosporus, testet immer wieder aus, ob es sich bei den roten Linien, von denen er umgeben ist, nicht doch nur dehnbare Gummibänder handelt. Sein aktueller Versuch, mit dem Einmarsch in Syrien das Staatsgebiet der Türkei in Richtung auf die Grenzen des Osmanischen Reiches von vor 1918 auszuweiten (Die Welt hat dazu Interessantes ||| … weiterlesen

Kein Bild
Extremismus - Terrorismus

Warum zu viel „Relativieren“ schädlich ist.

PaD No. 37 /2019 – Hier als PDF verfügbar: PaD 37 Warum zu viel Relativieren schädlich ist Warum zu viel „Relativieren“ schädlich ist.   Geschehnisse oder Dinge zueinander ins Verhältnis zu setzen, ist sinnvoll und wichtig, um bessere Entscheidungen treffen, bzw. überhaupt Prioritäten setzen zu können. Ein schönes Beispiel dafür bieten die Beipackzettel von Medikamenten. Hier wird angegeben, welche Risiken die Einnahme eines Medikamentes mit sich bringt und wie wahrscheinlich das Eintreten dieser Risiken ist. ||| … weiterlesen